Arbeitsgemeinschaft Katholischer Frauen Bayerns
 


Meldungen/Berichte

Feed

02.05.2017, 15:46

Kreativ und kämpferisch - Arbeitsgemeinschaft Katholische Frauen Bayerns feiert 60-jähriges Bestehen

Nürnberg, 28. April 2017. 50 Vertreterinnen katholischer Frauenverbände aus dem ganzen Freistaat waren am Freitag nach Nürnberg angereist, um unter dem Motto „Mensch werden – verwundbar, kreativ und...   mehr




Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

23.03.2020

Jährliches Treffen mit Weihbischof Wolfgang Bischof

Die Leitung der AG Katholischer Frauen Bayerns war beim jährlichen Treffen mit dem Frauenbeauftragten der Freisinger Bischofskonferenz Weihbischof Wolfgang Bischof. Besonders intensiv wurde die anstehende Synodale Weg thematisiert. Gefragt ist vor allem der Mut der Bischöfe, die Realität in der Pastoral und die Situation in den Pfarrgemeinden wahrzunehmen. Ebenso unabdingbar ist die Wertschätzung der Arbeit der Verbände, die konkret über die örtlichen Bezug hinaus die Botschaft des Evangeliums in ihrer jeweiligen Schwerpunktsetzung annehmen und weitertragen. Die Herausforderungen der Zeit offenbaren sich darin, dass selbst unter den Frauen die Geduld zu reißen beginnt: Maria 2.0, Maria Schweige nicht und die Donnerstagsgebete der (Ordens-)Frauen zeigen dies. Die wertvolle Ressource von gut der Hälfte aller Christen, auch ihre Aktivsten muss geachtet und auch strukturell in der Kirche verankert werden. Dazu bedarf es der steten Rückbindung an diesen synodalen Weg. WB Bischof verwies auf die neu geschaffene Stelle der Frauenseelsorge in Bayern, deren Arbeit nun von möglichst vielen Frauen genutzt werden könne. Insgesamt war man sich einig, dass deutliche Veränderungen notwendig sind, auch im Blick auf das immer weniger werdende hauptamtliche Personal in der Kirche. Nur zusammen sind diese Umwälzungen zu meistern.

Im Bild (v. l. n. r.):
Anna Pfenninger, Dr. Elfriede Schießleder, Ursula Lay, Weihbischof Wolfgang Bischof; Bild: Andrea Martin

 image002.jpg


Zurück zur Übersicht